Schreib uns im Chat / per E-Mail: help@vapefully.com. Wir sind von 8:00 bis 16:00 Uhr (Mo. – Fr.) erreichbar

Wir stehen Euch von 9.00 bis 17.00 Uhr (Mo.-Fr.)

Hilfe und Kontakt

firefly 2+ (2)

Konduktionsverdampfer vs. Konvektionsverdampfer – ein Vergleich

Planen Sie seit einiger Zeit den Kauf eines Verdampfers, sind sich aber nicht sicher, welches Gerät Sie wählen sollen? Bevor Sie eine Entscheidung treffen, sollten Sie unbedingt die Unterschiede zwischen Konduktions- und Konvektionsverdampfern verstehen. Dies wird Ihnen helfen, einen Verdampfer zu wählen, der gut zu Ihren Bedürfnissen passt.

Was erfahren Sie aus diesem Artikel?

👉 Wie funktionieren Konduktionsverdampfer?

👉 Was sind die größten Vor- und Nachteile von Konduktionsverdampfern und Konvektionsverdampfer?

👉 Oder wäre ein Hybridverdampfer eine bessere Wahl?

Inhaltsverzeichnis:

  1. Konduktionsverdampfer – Wichtigste Informationen
  2. Wie mahlen und packen Sie das Material in die Kammer eines Konduktionsverdampfers?
  3. Konvektionsverdampfer – Was zeichnet sie aus?
  4. Konvektionsverdampfer – Wie bereitet man den Kräuterstoff vor?
  5. Hybridverdampfer – Ist es sinnvoll, solch eine Lösung zu wählen?
  6. Konduktive vs. Konvektive Verdampfer – Zusammenfassung

Konduktionsverdampfer – Wichtigste Informationen 🔥

Konduktionsverdampfer funktionieren nach dem Prinzip des direkten Kontakts zwischen der Wärmequelle und dem Kräutermaterial. Meistens geschieht dies so, dass die Wände der Heizkammer durch ein Heizelement erwärmt werden. Die auf eine bestimmte Temperatur erwärmte Heizkammer (meist aus Stahl oder Keramik) überträgt die Wärme auf die darin befindlichen Kräuter, die unter dem Einfluss der Temperatur zu verdampfen beginnen. Diese Technik eignet sich gut für kompakte, tragbare Verdampfer.

Ein Konduktionsverdampfer ist in der Regel billiger, kann aber etwas weniger effizient sein als ein Konvektionsmodell,und der durch Konduktion erzeugte Dampf kann schneller an Geschmack verlieren. Es gibt jedoch Ausnahmen – einige Spitzenmodelle der Konduktionsverdampfer können in der Leistung mit Konvektionsmodellen mithalten. Die überwiegende Mehrheit der Konduktionsverdampfer sind Session-Geräte, deren Akkus in der Regel eine große Anzahl von Inhalationssitzungen mit einer einzigen Ladung ermöglichen.

Pax Plus

✅ Vorteile von Konduktionsverdampfern

Konduktion hat eine Reihe von Vorteilen. Erstens ist sie technologisch unkompliziert und erfordert nicht viel Energie, so dass Konduktionsverdampfer oft klein sind und ihre Preise oft viel erschwinglicher als die von konvektiv beheizten Geräten sind.

Zweitens, sobald der Verdampfer die richtige Temperatur erreicht hat, können wir mit dem Inhalieren beginnen, wobei die ersten paar Züge in der Regel am besten in Bezug auf Geschmack und Aroma sind. Das ist ein erheblicher Vorteil gegenüber der Konvektionserwärmung, bei der die ersten Züge in der Regel wenig oder gar keinen Dampf erzeugen.

Ein großer Vorteil von Konduktionsgeräten ist auch das schnelle Aufheizen: Konduktionsverdampfer heizen sich sehr schnell auf, was sie ideal für Personen macht, die sofortige Effekte benötigen. Außerdem sind diese Geräte oft einfach zu bedienen, was sie zu einer guten Option für diejenigen macht, die gerade erst mit der Verdampfung beginnen.

⛔️ Nachteile von Konduktionsverdampfern

Die Session, also die Verdampfung des gesamten Kammerinhalts, dauert bei Konduktionsgeräten in der Regel deutlich länger als bei Geräten, bei denen das Material konvektiv erhitzt wird, was für viele Menschen von großer Bedeutung ist. Zu den Nachteilen der Konduktion gehören eine etwas geringere Effizienz und Geschmack im Vergleich zu konvektiven Geräten.

Ein häufiges Problem ist auch die ungleichmäßige Erwärmung. Kräuter in Konduktionsverdampfern können sich ungleichmäßig erwärmen, was zu Verbrennungen oder Verschwendung des Materials führen kann.

Wie mahlen und packen Sie das Material in die Kammer eines Konduktionsverdampfers? 💪

Bei Konduktionsverdampfern wird das Material durch Kontakt mit den Wänden der Heizkammer erwärmt. Hier sollte das Material fein gemahlen werden – damit es vollständig und sehr genau erwärmt wird, was wiederum eine hohe Dampfqualität gewährleistet.

Wenn der Kräuterstoff nicht fein genug gemahlen ist, werden wir die darin enthaltenen aktiven Substanzen nicht vollständig nutzen können. In diesem Fall lohnt es sich, die Empfehlungen des Herstellers oder Händlers zu beachten, auch diejenigen, die sich auf die Menge des Kräuters beziehen, die in die Kammer gelegt werden soll.

Genau – beim Platzieren des gemahlenen Kräuters in der Kammer muss darauf geachtet werden, dass die richtige Menge vorhanden ist. Die Kammer sollte vollständig gefüllt sein, und das Kräutermaterial sollte etwas fester gepresst werden – aber nicht übertreiben. Wenn das Kräuter zu fest gepresst wird, wird die Inhalationserfahrung nicht gut sein – der Luftstrom wäre dann behindert.

Wenn jedoch die Menge des Kräuters in der Kammer zu klein ist, besteht ein großes Risiko, dass ein Teil davon nicht richtig erhitzt wird. Es reicht aus, die richtige Menge Kräuter abzumessen, zum Beispiel 0,2 g, es richtig zu mahlen und dann in die Kammer zu legen und zu pressen. Nach ein paar Inhalationen wirst du wissen, ob die Mahlweise und die Menge des Kräuters in der Kammer ideal sind.

Konvektionsverdampfer – Was zeichnet sie aus? 💨

Konvektionsverdampfer nutzen einen Strom heißer Luft, der ein schnelles und gleichmäßiges Erhitzen des Kräuterstoffs in der Kammer ermöglicht. Die Luft wird zuerst erhitzt und dann durch die Kammer mit den Kräutern geleitet, was zu deren Erhitzung führt.

Ein Konvektionsverdampfer ist technologisch komplizierter und daher meist teurer als ein Konduktionsmodell. Im Gegenzug bietet er eine etwas bessere Leistung, Geschmack und allgemeine Dampfqualität. Es ist wichtig zu bedenken, dass die meisten Konvektionsmodelle während der Inhalation ein Mischen in der Kammer erfordern, was die Verwendung außerhalb des Hauses etwas erschwert. Das konvektive Heizsystem benötigt auch deutlich mehr Energie, weshalb es fast immer eine kürzere Betriebsdauer pro Ladung als sein konduktives Gegenstück bietet. Die meisten On-Demand-Modelle gehören zu den Konvektionsverdampfern.

 

Tinymight 2

✅ Vorteile der Konvektionsverdampfer

Gleichmäßiges Erhitzen ist zweifellos der beste Vorteil dieser Geräte: Konvektionsverdampfer erhitzen Kräuter außergewöhnlich gleichmäßig, was zu einer effektiven Freisetzung der aktiven Bestandteile führt. Ein großer Vorteil ist auch derreine Geschmack des Dampfes. Dank der Konvektionstechnologie ist der Geschmack oft besser als bei der konduktiven Verdampfung.

Ein enormer Vorteil der Konvektionsverdampfer ist ihre ausgezeichnete Effizienz. Eine größere Menge aktiver Substanzen wird aus dem Kräuterstoff extrahiert, während gleichzeitig weniger Kräuter verbraucht werden. Das ist eine gute Nachricht für Personen, die Wert auf Einsparungen legen, während sie gleichzeitig gute Inhalationsergebnisse erzielen möchten.

⛔️ Nachteile der Konvektionsverdampfer

Konvektionsverdampfer haben viele Vorteile. Aber was ist mit ihren Nachteilen? Vor allem kann das langsamere Aufheizen ein gewisser Minuspunkt sein. Konvektionsverdampfer benötigen mehr Zeit zum Aufheizen, was für Personen, die schnelle Effekte suchen, nicht ideal sein könnte.

Sehr oft bieten die ersten paar Inhalationen bei konvektiven Geräten keine überwältigenden Ergebnisse. Erst nach ein paar Inhalationen, wenn die heiße Luft den Kräuterstoff richtig erhitzt hat, erreicht die Dampfproduktion ihr Maximum. Auch die Länge der Inhalationen ist wichtig – bei den meisten Konvektionsgeräten müssen sie mindestens 10 Sekunden lang sein.

Es muss auch der höhere Preis erwähnt werden. Konvektionsverdampfer sind in der Regel teurer, aufgrund der komplizierteren Technologie. Es ist jedoch eine Investition – umso mehr, als diese Geräte überraschend effizient sind.

Konvektionsverdampfer – Wie bereitet man den Kräuterstoff vor? 🔍

Konvektionsgeräte garantieren eine ausgezeichnete Qualität der Inhalation, besonders in Bezug auf Dampf und Aroma – vorausgesetzt, der gesamte Prozess wird korrekt durchgeführt.

Bei Konvektionsverdampfern darf der Kräuterstoff nicht zu fein gemahlen sein. Warum?

Wenn er zu fein ist, kann der Strom heißer Luft kleine Kräuterpartikel aufwirbeln, die den Filter über der Kammer verstopfen oder durch ihn hindurchdringen und beispielsweise in den Mund des Benutzers gelangen können. Eine bessere Lösung ist ein weniger feines Mahlen des Kräuterstoffs, was nebenbei einen besseren Geschmack bietet.

Wie legt man den Kräuterstoff in die Kammer eines Konvektionsverdampfers?

Das ist eine weitere Frage, die sich viele Benutzer stellen. Die Kammer sollte vollständig gefüllt sein, aber ohne das Kräuterstoff zu fest zu drücken – man kann es höchstens leicht anklopfen. Es ist sehr wichtig, dies mit Fingerspitzengefühl zu tun. Eine zu locker gefüllte Kammer führt dazu, dass die Inhalation nicht zufriedenstellend ist, da die Luft am Kräuterstoff vorbeifließt und ihn nicht ausreichend erhitzt.

Wenn der Kräuterstoff in der Kammer andererseits zu fest gepresst wird, ist dies auch nicht die beste Lösung – da die heiße Luft nicht frei durch die Kammer strömen kann, was zur Überhitzung des Kräuterstoffs führen kann und sogar seine Entzündung zur Folge haben könnte.

Also füllen wir die Kammer vollständig, drücken den Kräuterstoff leicht an, achten aber darauf, dass er nicht übermäßig viel ist. Nach ein paar Inhalationen wirst du sicherlich die Übung bekommen und den Verdampfer ohne größeres Nachdenken vorbereiten können.

Hybridverdampfer – Ist es sinnvoll, solch eine Lösung zu wählen? 😎

Hybridgeräte kombinieren konduktive und konvektive Erhitzung und nutzen das Beste aus beiden Methoden. In diesen Arten von Verdampfern wird der Kräuterstoff sowohl durch heiße Luft als auch durch die Wände der Heizkammer erhitzt.

Hybride liefern viel Dampf bereits vom ersten Atemzug an (ein Merkmal der konduktiven Verdampfer), während die aktiven Substanzen aus dem Kräuterstoff genauso effektiv extrahiert werden, wie bei der Konvektion.

Sehr oft kontaktieren uns Personen, die nicht wissen, welchen Verdampfer sie wählen sollen. In vielen Fällen ist der Kauf eines Hybridverdampfers die beste Entscheidung. Er vereint die Vorteile von konvektiven und konduktiven Geräten.

Lucas Cysewski – Präsident und Gründer von VapeFully

Für viele Benutzer ist dies der optimale Kompromiss zwischen den beiden oben genannten Erhitzungsmethoden des Kräuterstoffs. Wenn du nicht weißt, ob du dich für einen konduktiven oder konvektiven Verdampfer entscheiden sollst, ist vielleicht ein Hybridgerät die beste Option für dich.

Konduktive vs. Konvektive Verdampfer – Zusammenfassung

Die Wahl zwischen einem konvektiven und einem konduktiven Verdampfer hängt von individuellen Vorlieben und Erwartungen ab. Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile. Konduktive Verdampfer bieten Schnelligkeit und einfache Bedienung, während konvektive für gleichmäßiges Erhitzen und einen saubereren Geschmack sorgen. Es ist wichtig, eine bewusste Entscheidung zu treffen, die deinen Bedürfnissen entspricht. Und wenn du nicht weißt, was du wählen sollst, solltest du den Kauf eines Hybridverdampfers in Betracht ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert