Schreib uns im Chat / per E-Mail: help@vapefully.com. Wir sind von 8:00 bis 16:00 Uhr (Mo. – Fr.) erreichbar

Wir stehen Euch von 9.00 bis 17.00 Uhr (Mo.-Fr.)

Hilfe und Kontakt

Vaporisierung vs. traditionelle Methoden des Marihuanakonsums

Haben Sie sich über die Unterschiede zwischen der Vaporisierung und den traditionellen Techniken des Marihuanakonsums, wie dem Rauchen, Gedanken gemacht? In diesem Artikel werden wir diese Fragen genau besprechen, indem wir beide Methoden unter anderem hinsichtlich ihrer Wirksamkeit oder ihres Einflusses auf die Gesundheit vergleichen. Wichtig ist, dass der Vergleich nicht nur die Vaporisierung von Marihuana betrifft, sondern auch andere Kräuter.

Achtung! Der folgende Text bezieht sich ausschließlich auf legales Marihuana aus der Apotheke. Keiner dieser Ratschläge gilt für illegale Produkte, deren Verwendung wir abraten.

Was erfahren Sie aus diesem Artikel?

👉 Was ist die Vaporisierung von Kräutern?

👉 Was ist besser – Vaporisierung oder Rauchen?

👉 Wie finden Sie die beste Methode zum Konsum von Kräutern für sich?

Inhaltsverzeichnis:

  1. Vaporisierung – was ist das eigentlich?
  2. Rauchen als konventionelle Methode des Marihuanakonsums
  3. Vaporisierung vs. Rauchen – welche Effekte können erwartet werden?
  4. Die Schlüsselfrage, nämlich die Konsequenzen für die Gesundheit
  5. Was ist kosteneffizienter?
  6. Geschmack und Aroma von Kräutern – Vergleich zwischen Vaporisierung und Rauchen
  7. Auswirkungen der Vaporisierung und des Rauchens auf die Umwelt
  8. Wie wählt man die richtige Technik für sich selbst?
  9. Wie beginnt man sein Abenteuer mit der Vaporisierung?
  10. Vaporisierung vs. traditionelle Methoden des Marihuanakonsums – Zusammenfassung

Vaporisierung – was ist das eigentlich? 😉

Die Vaporisierung ist ein Prozess, bei dem die aktiven Substanzen in Marihuana, wie THC und CBD, durch das Erhitzen des Trockenguts auf die richtige Temperatur freigesetzt werden. Diese Methode führt nicht zu einer Verbrennung, was bedeutet, dass keine schädlichen Produkte entstehen, die normalerweise beim Rauchen freigesetzt werden. Vaporizer sind Geräte, die die Temperatur genau kontrollieren, was es dem Benutzer ermöglicht, das Erlebnis an seine Bedürfnisse anzupassen.

Rauchen als konventionelle Methode des Marihuanakonsums

Rauchen ist die konventionellste Technik des Marihuanakonsums. Es basiert auf dem Verbrennen des Trockenguts, was zur Freisetzung der aktiven Substanzen führt, die dann eingeatmet werden. Rauchen hat viele Nachteile. Das Verbrennen von Marihuana führt zur Entstehung von Substanzen, die für die Gesundheit schädlich sein können. Darüber hinaus kommt es beim Rauchen oft zum Verlust einiger wertvoller aktiver Substanzen, wie zum Beispiel Terpene, aufgrund hoher Temperaturen.

Vaporisierung vs. Rauchen – welche Effekte können erwartet werden?

Vaporisierung und Rauchen von Marihuana unterscheiden sich in Bezug auf die Effekte. Die Vaporisierung bietet einen reineren Effekt, der oft von medizinischen Marihuanabenutzern bevorzugt wird. Sie kann auch komplexere Geschmacksprofile bieten, dank der Möglichkeit, die Temperatur zu regulieren.

Rauchen hingegen bietet einen stärkeren, direkteren Effekt, der von einigen bevorzugt werden kann. Der Geschmack kann jedoch weniger subtil und mehr ‘rauchig’ im Vergleich zur Vaporisierung sein.

Die Schlüsselfrage, nämlich die Konsequenzen für die Gesundheit 🧑‍⚕️

Die Vaporisierung wird allgemein als eine weniger schädliche Methode des Marihuanakonsums für die Gesundheit angesehen. In einer im Journal of Cannabis Therapeutics veröffentlichten Studie wurde festgestellt, dass die Vaporisierung die Exposition gegenüber toxischen Verbindungen, die beim Rauchen entstehen, wie Kohlenmonoxid oder Stickoxide [1], erheblich reduzieren kann.

Rauchen hingegen ist mit einem größeren Risiko verbunden, zum Beispiel hinsichtlich der Entstehung von Atemwegserkrankungen. Eine im British Medical Journal veröffentlichte Studie zeigte, dass regelmäßiges Rauchen von Marihuana zu einem erhöhten Risiko der Entwicklung einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung führen kann [2].

Was ist kosteneffizienter? 💸

Die Vaporisierung kann anfangs teurer sein aufgrund der Kosten für den Kauf des Geräts, jedoch kann sie auf lange Sicht günstiger sein. Vaporizer sind effizienter. In vielen Fällen reichen bereits 0,1 oder 0,2 Gramm des Trockenguts aus, um eine vollständige Inhalation durchzuführen. Natürlich gilt dies für verschiedene Arten von Kräutern. Langfristig gesehen ist dies also eine wirklich erhebliche Ersparnis.

Rauchen ist in der Regel günstiger beim Start, kann aber zu höheren Kosten führen aufgrund der geringeren Effizienz und der Notwendigkeit, Trockengut häufiger zu kaufen. Es lohnt sich auch, über die Gesundheitskosten nachzudenken – mögliche Arztbesuche oder Behandlungen können sicherlich sehr kostspielig sein, und Rauchen bleibt nicht ohne Einfluss auf den allgemeinen Zustand des Körpers.

Geschmack und Aroma von Kräutern – Vergleich zwischen Vaporisierung und Rauchen

Der Geschmack von Marihuana bei der Vaporisierung ist in der Regel komplexer und subtiler. Der Benutzer kann eine Vielzahl von Geschmacksnoten erleben, die beim Rauchen schwer zu erkennen sein können.

Andererseits ist der Geschmack beim Rauchen in der Regel stärker und mehr “rauchig”. Einige Personen mögen diese Art von Erfahrung bevorzugen, obwohl sie weniger subtil als die Vaporisierung sein kann. Heutzutage geben jedoch immer mehr Menschen das Rauchen auf, gerade wegen der Tatsache, dass die Empfindungen bei der Vaporisierung viel angenehmer sind. Für viele ist diese Form der Inhalation der beste Weg, um den Geschmack und das Aroma ihrer Lieblingskräuter neu zu entdecken.

Auswirkungen der Vaporisierung und des Rauchens auf die Umwelt 🐼

Aus ökologischer Sicht ist die Vaporisierung umweltfreundlicher. Vaporisatoren verbrauchen weniger Energie als traditionelle Verbrennungsmethoden und emittieren keine schädlichen Substanzen in die Atmosphäre. Ein von Cannabis and the Environment veröffentlichter Bericht betont, dass die Vaporisierung zu einer Reduktion der Kohlendioxidemissionen führen kann [3].

Das Rauchen von Marihuana hingegen ist mit einer höheren Emission von Kohlendioxid und anderen schädlichen Substanzen verbunden. Eine in Environmental Science & Technology veröffentlichte Studie zeigte, dass das Rauchen von Marihuana zu einem signifikanten Anstieg der Kohlendioxidemissionen führen kann [4].

😎 Wie wählt man die richtige Technik für sich selbst?

Die Wahl zwischen Vaporisierung und dem Rauchen von Kräutern hängt von vielen Faktoren ab, wie zum Beispiel Ihren Vorlieben, Gesundheit, Budget und Lebensstil. Die Vaporisierung könnte besser für Personen sein, die Gesundheit, Effizienz und Subtilität des Geschmacks schätzen. Das Rauchen könnte andererseits besser für diejenigen erscheinen, die Einfachheit, direkte Erfahrung bevorzugen und nicht viel Geld am Anfang investieren möchten.

Man sollte sich jedoch bewusst sein, dass das Rauchen einen sehr negativen Einfluss auf die Gesundheit hat, daher wird die Vaporisierung immer die bessere Wahl sein. Nicht ohne Grund geben immer mehr Menschen das Rauchen auf. 

Lucas Cysewski – Präsident und Gründer von VapeFully

Wie beginnt man sein Abenteuer mit der Vaporisierung?

Wenn Sie sich für die Vaporisierung entschieden haben, hier sind einige Tipps, die es Ihnen leichter machen werden, dieses besondere Abenteuer zu beginnen!

✅ Kauf eines Vaporisators

Wählen Sie einen Vaporisator, der am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Denken Sie daran, dass verschiedene Vaporisatoren unterschiedliche Funktionen haben. Es gibt stationäre und tragbare Geräte, Konvektions- und Konduktionsgeräte, Sitzungs- und On-Demand-Geräte. Ufff… Glücklicherweise finden Sie alle Informationen zum Finden des richtigen Vaporisators auf unserem Blog!

✅ Auswahl des Trockenguts

Dobór odpowiedniego suszu to klucz do dobrej waporyzacji. Pamiętaj, że różne susze mają różne składniki aktywne, które mogą mieć różne efekty. Warto poznawać różne zioła, jak szałwia, melisa czy rumianek. Mają one wiele ciekawych właściwości.

✅ Vaporisierung ist nicht schwer

Das Erlernen der richtigen Inhalation ist ein weiterer wichtiger Schritt. Inhalieren Sie langsam und ruhig, um den Dampf maximal zu nutzen. Denken Sie daran – die Vaporisierung ist nicht schwer. Wahrscheinlich wird Ihnen diese Form der Inhalation nach ein oder zwei Sitzungen keine Probleme mehr bereiten.

✅ Erlauben Sie sich Experimente

Experimentieren Sie mit verschiedenen Temperaturen und Trockengütern, um das zu finden, was Ihnen am besten gefällt. Denken Sie daran, dass jeder anders ist und das, was für eine Person funktioniert, für eine andere nicht funktionieren mag. Die Auswahl an Kräutern ist unglaublich breit, sodass Sie ständig völlig neue Möglichkeiten entdecken können.

Vaporisierung vs. traditionelle Methoden des Marihuanakonsums – Zusammenfassung

Die Vaporisierung von Marihuana ist eine komplexe und persönliche Entscheidung. Denken Sie immer daran, sich von Ihren Vorlieben und gesundheitlichen Bedürfnissen leiten zu lassen. Unabhängig davon, welche Methode Sie wählen, denken Sie immer an einen verantwortungsvollen Konsum.

Bibliographie: 

1. Gieringer D, St. Laurent J, Goodrich S. Cannabis Vaporizer Combines Efficient Delivery of THC with Effective Suppression of Pyrolytic Compounds. Journal of Cannabis Therapeutics. 2004. https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1300/J175v04n01_02

2. Tashkin DP. Effects of marijuana smoking on the lung. Ann Am Thorac Soc. 2013 https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23802821/

3.  Van Butsic, Ted Grantham, Jacob C. Brenner, Connor Stephens. Cannabis (Cannabis sativa or C. indica) agriculture and the environment: a systematic, spatially-explicit survey and potential impacts. Environmental Research Letters. 2016 https://www.researchgate.net/publication/301553421_Cannabis_Cannabis_sativa_or_C_indica_agriculture_and_the_environment_A_systematic_spatially-explicit_survey_and_potential_impacts

4. Evan Mills. The carbon footprint of indoor Cannabis production. Energy Policy. 2012. https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0301421512002285

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert