Schreib uns im Chat / per E-Mail: help@vapefully.com. Wir sind von 8:00 bis 16:00 Uhr (Mo. – Fr.) erreichbar

Wir stehen Euch von 9.00 bis 17.00 Uhr (Mo.-Fr.)

Hilfe und Kontakt

Arten von medizinischem Marihuana

Typen von medizinischem Marihuana

In den letzten Jahren hat das Interesse an medizinischem Marihuana aufgrund seiner potenziellen gesundheitlichen Vorteile zugenommen. Viele wissenschaftliche Studien haben bestätigt, dass verschiedene Marihuanasorten heilende Eigenschaften besitzen. In diesem Artikel werden wir die verschiedenen Arten von medizinischem Marihuana diskutieren, basierend auf vorhandenen wissenschaftlichen Studien, und die potenziellen Vorteile aufzeigen, die aus der Verwendung von medizinischem Cannabis bei verschiedenen Arten von Erkrankungen resultieren können.

Was werden Sie aus diesem Artikel lernen?

👉 Welche Arten von medizinischem Marihuana sind derzeit erhältlich?

👉 Was sind die Unterschiede zwischen den Arten von medizinischem Marihuana?

👉 Bei welchen Krankheiten wird medizinisches Marihuana eingesetzt?

Inhaltsangabe:

  1. Indica
  2. Sativa
  3. Hybride
  4. Welche Arten von medizinischem Marihuana werden bei bestimmten Erkrankungen eingesetzt?
  5. Die Anwendung von medizinischem Marihuana – ein Weg zur Verbesserung der Lebensqualität der Patienten
  6. Zusammenfassung

1️⃣ Indica

Die Sorte Indica ist eine der Arten von medizinischem Marihuana. Pflanzen dieser Sorte zeichnen sich durch einen hohen THC-Gehalt aus, der der Hauptpsychoaktive Faktor ist. Laut einer Studie, die im Journal of Cannabis Research [1] veröffentlicht wurde, kann die Sorte Indica effektiv bei der Behandlung von Depressionen, chronischer Müdigkeit sowie zur Appetitsteigerung sein. Darüber hinaus deuten Studien darauf hin, dass die Indica-Sorte eine positive Wirkung auf die Stimmung haben und Symptome von Stress reduzieren kann.

2️⃣ Sativa

Eine weitere Art von medizinischem Marihuana ist die Sativa-Sorte. Pflanzen dieser Sorte enthalten in der Regel eine höhere Konzentration von CBD, das schmerzlindernde und entspannende Wirkungen hat. Gemäß einer im Frontiers in Pharmacology [2] veröffentlichten Studie kann die Sativa-Sorte bei der Behandlung von chronischen Schmerzen oder Epilepsie wirksam sein. Darüber hinaus wirkt diese Sorte entspannend und beruhigend, was bei der Linderung von Schlaflosigkeit und Ängsten helfen kann.

3️⃣ Hybride

Hybride sind eine weitere Kategorie von medizinischem Marihuana, die durch Kreuzung von Sativa- und Indica-Sorten entsteht. Hybride haben unterschiedliche THC- und CBD-Verhältnisse, was eine Anpassung der Therapie an die individuellen Bedürfnisse des Patienten ermöglicht. Studien, die im Journal of Pain and Symptom Management [3] durchgeführt wurden, zeigen, dass hybride Sorten bei der Behandlung von neuropathischen Schmerzen, Krebserkrankungen sowie zur Verbesserung der Schlafqualität wirksam sein können.

Welche Arten von medizinischem Marihuana werden bei bestimmten Erkrankungen eingesetzt?

Medizinisches Marihuana ist in verschiedenen Sorten erhältlich, von denen jede ihre spezifischen therapeutischen Eigenschaften hat. Die Wahl der richtigen Art von medizinischem Marihuana kann entscheidend für die Wirksamkeit der Therapie sein.

👉 Chronischer Schmerz

Einige Sorten von medizinischem Marihuana sind wirksam bei der Linderung von chronischen Schmerzen, wie neuropathischen Schmerzen, Muskelschmerzen oder schmerzen, die mit Arthritis verbunden sind. Aktive Inhaltsstoffe wirken unter anderem durch die Reduzierung von Entzündungen, die Linderung von Muskelspannungen und die Beeinflussung von Schmerzrezeptoren im Gehirn. Beispiele für Sorten sind Lemon Skunk, Pink Kush oder DelaHaze.

👉 Neurologische Erkrankungen

Einige Sorten von medizinischem Marihuana, insbesondere solche mit antiepileptischen Eigenschaften, können bei der Behandlung von neurologischen Erkrankungen wie Epilepsie, Multipler Sklerose oder Parkinson-Krankheit eingesetzt werden. Beispiele für Sorten sind LA Confidential und Bakerstreet.

👉 Depressionen und Ängste

Cannabissorten, die eine stimulierende und antidepressive Wirkung haben, können bei der Behandlung von Depressionen, Ängsten und Stimmungsstörungen eingesetzt werden. Beispiele für Sorten sind Jack Herer, Sour Diesel oder Lemon Skunk.

👉 Übelkeit und Erbrechen

Medizinische Marihuanasorten mit antiemetischer Wirkung werden zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen eingesetzt, die mit Chemotherapie, antiviralen Medikamenten oder Reisekrankheit verbunden sind. Ein Beispiel ist Lemon Haze.

Die Verwendung von medizinischem Marihuana in der Therapie verschiedener Erkrankungen kann je nach den individuellen Bedürfnissen des Patienten variieren. Vor Beginn der Therapie wird immer empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, der die geeignete Sorte von medizinischem Marihuana auswählt und die Dosierung plant.

Lucas Cysewski – CEO und Gründer von VapeFully

Die Anwendung von medizinischem Marihuana – ein Weg zur Verbesserung der Lebensqualität der Patienten 🤕

Medizinisches Marihuana wird zur Behandlung vieler verschiedener Krankheiten und Gesundheitszustände eingesetzt. Hier sind einige Beispiele:

✅ Behandlung von chronischen Schmerzen

Personen, die an chronischen Schmerzen leiden, verursacht durch beispielsweise rheumatische Krankheiten oder Nervenschmerzen, können eine Linderung durch die Anwendung von medizinischem Marihuana erfahren. Gemäß einer Studie, die im The Journal of Pain [4] veröffentlicht wurde, kann medizinisches Marihuana ein wirksames Schmerzmittel sein.

✅ Verringerung der Intensität der Chemotherapie-Symptome

Personen, die einer Krebsbehandlung, insbesondere einer Chemotherapie, unterzogen werden, erleben häufig Übelkeit und Erbrechen. Medizinisches Marihuana kann helfen, diese Symptome zu lindern. Eine im The New England Journal of Medicine [5] veröffentlichte Studie bestätigt die Wirksamkeit von medizinischem Marihuana bei der Reduzierung von Übelkeit und Erbrechen, die mit der Chemotherapie verbunden sind.

✅ Stimmungsverbesserung

Es ist bekannt, dass Cannabinoide die Stimmung verbessern können. Einerseits wirken sie entspannend und beruhigend, andererseits reduzieren sie den Stresspegel. Aus diesem Grund werden medizinische Cannabisprodukte immer häufiger Patienten verschrieben, die an Depressionen, Ängsten oder PTSD leiden.

✅ Appetitsteigerung

Medizinisches Marihuana kann den Appetit bei Personen stimulieren, die sich im fortgeschrittenen Stadium von AIDS befinden oder an Anorexie leiden. Eine Studie, die im Journal of Acquired Immune Deficiency Syndromes [6] durchgeführt wurde, zeigte, dass medizinisches Marihuana den Appetit steigern und die Gewichtszunahme bei Patienten verbessern kann.

Zusammenfassung

Es gibt drei grundlegende Arten von medizinischem Marihuana, und jede hat etwas andere Eigenschaften. Die Sorten Sativa, Indica und Hybride werden zur Behandlung verschiedener Krankheiten eingesetzt, wie chronische Schmerzen, neurologische Erkrankungen, psychische Störungen oder Verdauungskrankheiten. Vor dem Beginn der Anwendung von medizinischem Marihuana ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren, der die geeignete Sorte auswählt und die Dosierung plant.

Bibliographie: 

  1. Journal of Cannabis Research https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6334252/
  1. Frontiers in Pharmacology https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5021745/
  1. Journal of Pain and Symptom Management https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6222489/
  1. The Journal of Pain https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3728280/
  1. The New England Journal of Medicine https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMra1402309
  1. Journal of Acquired Immune Deficiency Syndromes https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16394877/
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert